Zeit zum Aufatmen

Der AiGG-Glaubenskurs (Aufatmen in Gottes Gegenwart”) 2016 in Weil im Schönbuch ist Geschichte. Und was für eine! Obwohl wir den Kurs jetzt schon zum 6. Mal durchgeführt haben ist keine Routine eingekehrt – im Gegenteil: Die stetige Weiterentwicklung des Konzepts scheint Früchte zu tragen. In 89% der 23 eingegangenen Feedbackbögen war angekreuzt: “Der Kurs war eine große Hilfe. Er hat mich sehr weitergebracht.” Dazu haben offenbar alle Kurselemente beigetragen:

Unverzichtbar an jedem AiGG-Kursabend ist eine Lobpreiszeit. Die Rückmeldungen haben bestätigt, wie wertvoll das ist: Auf einer Skala von 1 bis 5 wurde die Aussage „Die Lobpreiszeiten sind mir sehr zu Herzen gegangen“ durchschnittlich mit 4,7 (!) bewertet.

Im Mittelpunkt jedes Kursabends steht ein Vortrag zu einem biblischen Thema. Auch hier waren die Feedbacks sehr gut. Besonders erfreulich: Die beste Bewertung hat die Botschaft über das Kreuz bekommen, obwohl das ein wirklich anspruchsvoller Vortrag war. Viele sind danach zum Kreuz gegangen und haben symbolisch einen Stein abgelegt als Zeichen, dass sie sich ein erneuertes Herz wünschen (gemäß Hesekiel 36, 26: „Ich werde euch ein neues Herz geben und einen neuen Geist schenken. Ich werde das Herz aus Stein aus eurem Körper nehmen und euch ein Herz aus Fleisch geben.“). Nach dem anschließenden Vortrag über den Heiligen Geist haben wir uns in den Kleingruppen gegenseitig gesegnet – und so manche Träne ist dabei geflossen.

Blogbild AiGG Kurs 2016

Erfreulicherweise haben die Rückmeldungen auch gezeigt, dass die Materialien zur Vertiefung der Kursinhalte (Begleitbuch, AiGG-Blogartikel, Vortragsaufnahmen, CD mit Liedern zum Kurs) gut genutzt wurden. Das hat sicher dazu beigetragen, dass der Kurs gemäß Rückmeldung vieler Teilnehmer geholfen hat, die Bibel besser zu verstehen.

Zu einem AiGG-Kursabend gehört auch eine Kleingruppenzeit, in der sich bis zu 5 Personen über das Thema austauschen und – sofern die Teilnehmer das wünschen – füreinander beten. Erfreulich auch hier die Rückmeldungen: Die meisten haben sich dabei sehr wohl gefühlt und – was noch wichtiger ist – konnten auch über persönliche Themen und Gefühle reden. Es bewährt sich offenbar, dass die Zusammensetzung der Kleingruppen den Kurs über konstant bleibt, so dass Vertrauen wachsen kann.

Der Altersdurchschnitt der 10 Mitarbeiter und der rund 40 Teilnehmer war bunt gemischt: Ab 17 Jahren waren alle Altersgruppen dabei. Es ist also möglich, generationenübergreifend über Gott zu reden und Gott zu begegnen. Auch das ist für mich ein wichtiges Ergebnis dieses Kurses.

Und noch etwas war bemerkenswert: Offenbar ist es gelungen, „alte Glaubenshasen“ genauso anzusprechen wie Glaubensneulinge. Der AiGG-Kurs ist ja eigentlich kein evangelistisches Konzept wie z.B. der ALPHA-Kurs. Schon am 2. Abend wird bei AiGG dazu aufgerufen, sich für Jesus als die Nr. 1 unseres Lebens zu entscheiden. Erfreulicherweise sind aber auch die, die das zu diesem Zeitpunkt noch nicht mitsprechen konnten, nicht ausgestiegen. Im Gegenteil: 12 Teilnehmer haben in ihrem Feedback der Aussage „Der Kurs hat mein Leben verändert“ 4 oder sogar 5 von 5 Punkten gegeben! Auch wenn ich nicht direkt in die Herzen sehen kann und auch nicht genau weiß, was in den Kleingruppen geschah (darüber haben wir Stillschweigen vereinbart) scheint mir: Da hat es einige Male eine Party im Himmel gegeben…

Hier noch einige Rückmeldungen von Teilnehmern und Mitarbeitern:

  • „Ich will einfach ehrlich zu euch sein und euch mitteilen dass dieser Kurs mein komplettes Leben und meinen kompletten Lebensstil verändert hat. Der Spruch in Amos 5, 4: “Sucht mich, so werdet ihr leben“ ist einfach so wahr. Ich habe nicht nur an Dankbarkeit oder glücklich zu sein gewonnen sondern auch durch euch und durch Gott meinen Weg erkannt.“
  • „Es erstaunt mich immer wieder, was ich alles aus dem Kurs mitnehme. Immer wieder bin ich tief berührt von der Gegenwart Gottes.“
  • „Die Mischung von Theorie, Lieder und den Gruppengesprächen war goldrichtig. Es wäre schön, wenn es wieder in der Art einen Kurs geben würde.“
  • „Ich habe mich an jedem Abend sehr wohl gefühlt. Ich ging jedesmal gefüllt nach Hause und konnte neue Erkenntnisse und Bibeleindrücke mitnehmen.“
  • „Es war eine sehr wertvolle und auch heilsame Zeit für mich!“
  • „Liebevolle Dekoration, Kursbuch sehr ansprechend, super freundliche Atmosphäre, man spürt, dass man willkommen ist.“
  • „Der Kurs war super! Jedes Thema wurde erschöpfend behandelt. Die Liedtexte, passten super zu jedem Thema. Eure Themen wurden souverän vorgetragen, es war eine gesunde Mischung von ernsthaftem und lustigem.“
  • “Der Aufatmen Kurs ist der Hit! Ideal für eine noch lebendigere Gemeinde. Bitte weitermachen.”

Und wie geht es weiter? So wie es aussieht werden wohl 2 neue Gruppen aus dem Kurs hervorgehen. Aber das Wichtigste kann man nicht sehen und nicht zählen: Der ausgestreute Samen von Gottes Wort verändert Herzen und bringt (hoffentlich bleibende) Frucht. Wieder hat sich gezeigt: „Das Wort Gottes ist lebendig und kräftig und schärfer als jedes zweischneidige Schwert“ (Hebräer 4, 12) und es „wird nicht ohne Frucht zurückkommen.“ (Jesaja 55, 11) Es gibt für mich keine größere Freude, als die Kraft von Gottes lebendigem Wort zu erleben!

Wer einmal ein wenig „AiGG-Atmosphäre“ schnuppern möchte kann sich jetzt die AiGG-Vorträge anhören, z.B.: „Befreit durch das Kreuz und verwandelt durch Gnade“ (verfügbar als mp3-Download Teil 1 und Teil 2). Noch mehr Infos zum AiGG-Projekt und die Kursmaterialien findest Du auf der AiGG-Homepage unter www.aigg.de, z.B. das Begleitbuch als PDF oder gedruckt zum Selbstkostenpreis. Schau mal rein!

2 Gedanken zu „Zeit zum Aufatmen

  1. Hallo, ich möchte euch ein ganz großes Lob aussprechen!
    Der Blog ist richtig toll.ich bin zwar schon immer Christ, habe aber noch so viele Fragen.
    Was ich bisher von euch gelesen und gehört habe, hat mir schon viele Fragen beantwortet, dafür bin ich sehr dankbar!
    Macht einfach weiter so!
    Viele grüße, Sonja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.