61 Die biblischen Aussagen sind so klar, dass ALLE sie verstehen können

these-61

Psalm 119, 105: Dein Wort ist eine Leuchte für meinen Fuß und ein Licht auf meinem Weg.“

Macht die Bibel eindeutige, unmissverständliche Aussagen? Scheinbar nicht! Schließlich gibt es heute unter Theologen über fast keine Aussage der Bibel Einigkeit. Das liegt nicht nur an der unterschiedlichen Interpretation der Texte sondern am unterschiedlichen Verständnis davon, was die Bibel eigentlich ist und welchen Ursprung sie hat. Der Einzug unterschiedlicher wissenschaftlicher Methoden in die Theologie hat die Auslegung der Bibel stark verändert und so gut wie alles in Frage gestellt, worüber quer durch die Jahrhunderte in der Kirche Einigkeit herrschte.

Kein Wunder, dass jetzt auch behauptet wird: Laien, die nicht eingeweiht sind in moderne Theologie, Archäologie, Geschichtswissenschaft und antike Sprachen hätten eigentlich keine Chance, sich selbst ein angemessenes Bild von den Aussagen der Bibel zu machen. Schließlich wissen sie nichts über die Überlieferungsgeschichte, über die antiken Weltbilder und über die historischen Hintergründe der biblischen Texte. Somit könnten sie auch die Aussageabsicht nicht verstehen und nicht einschätzen, wie verlässlich die biblischen Aussagen heute sind.

Was kaum jemand zu bemerken scheint: Damit wird eine der zentralsten Errungenschaft der Reformation verspielt! Lange Zeit konnten nur Experten die lateinische Bibel entschlüsseln. Doch Luther hat sie mit seiner Übersetzung den einfachen Menschen in die Hand gegeben hat, damit sie sich selbst ein Bild machen können. Damit hat er die Grundlage für die heutige Denk- und Religionsfreiheit gelegt und eine weitreichende geistliche Erneuerungsbewegung ausgelöst (die im Pietismus mit seinen “Stunden”, in denen Laien die Bibel selbst auslegen durften, eine großartige Fortsetzung fand). Die Aussage, dass die Bibel nur von hochgebildeten Wissenschaftlern verstanden werden könne, würde das jetzt wieder rückgängig machen.

Deshalb, ihr lieben Laien und ganz gewöhnlichen Christen: Lasst Euch nicht verwirren und nicht entmutigen! Man muss nicht Theologie studiert haben, um die Bibel zu verstehen! Die Bibel ist Gottes Wort. Und sie ist so einfach und klar geschrieben, dass JEDER sie verstehen kann, der sie mit einem hörenden Herzen studiert und dabei vertraut, dass Gott durch dieses Buch zu uns spricht. Gebt Eure Erkenntnisse, die Ihr in Eurem persönlichen Bibelstudium gewinnt, mutig weiter in Euren Gruppen, Kreisen und Versammlungen! Tragt mit dazu bei, dass das Wort Christi reichlich unter uns wohnt (Kol. 3, 16)! Nicht immer werden unsere Auslegungen zu 100 % stimmen. Aber das ist bei studierten Theologen und Wissenschaftlern auch nicht anders. Und wenn wir 2017 das Reformationsjubiläum feiern, dürfen wir die zentrale reformatorische Errungenschaft der „Bibel für Alle“ neu mutig in Anspruch nehmen.

Der ganze Artikel zur These 61: Bibel für Alle – Die Klarheit der Schrift

Schreibe einen Kommentar