51 Echte Einheit basiert auf gelebten Herzensbeziehungen!

these-51

Johannes 17, 22: Ich habe ihnen die Herrlichkeit geschenkt, die du mir gegeben hast, damit sie eins sind, wie wir eins sind“

Einheit ist aus biblischer Sicht viel mehr als nett zueinander sein und sich gegenseitig zu tolerieren. Das Gebet Jesu zeigt: Die Qualität der Einheit zwischen Jesus und dem Vater, die Qualität ihrer Liebe und Übereinstimmung miteinander ist es, die sich Jesus auch für uns wünscht! Das Reich Gottes besteht nicht aus Geschäftsbeziehungen und Zweckehen sondern aus gewachsenen Herzensbeziehungen zwischen den Kindern des himmlischen Vaters.

Solche Beziehungen wachsen nur, wenn wir füreinander Zeit haben, uns voreinander öffnen, unsere Masken und Fassaden fallen lassen und ehrlich voreinander werden. Nie vergesse ich das Gespräch mit einem christlichen Leiter, in dem er mir offen über Problemzonen und Schwachpunkte in seinem Leben berichtete. Seit diesem Tag fühle ich mich tief verbunden mit ihm, obwohl wir uns nur noch selten sehen. So führt Offenheit zu Einheit, die über oberflächliche Freundlichkeit weit hinausgeht. Diese Einheit trägt, auch wenn wir in manchen Punkten unterschiedlicher Meinung sind.

Was wir für das Wachstum solcher Herzensbeziehungen benötigen ist Zeit! Unsere Terminkalender und Gemeindeprogramme sind so oft leider unglaublich dienst- und programmorientiert. Warum lassen wir nicht mal unser frommes Programm sausen und essen stattdessen gemütlich miteinander oder feiern eine schöne Party, wie Jesus es so oft gemacht hat? Manchen mag das wie vergeudete Zeit erscheinen. Aber genau das Gegenteil ist der Fall: Zeiten ohne Programm, in denen Vertrauens- und Herzensbeziehungen wachsen können, sind optimal investiert. Denn solche Beziehungen sind das Fundament für eine Gemeinschaft, die uns seelisch und geistlich schützen und ernähren kann. Und sie sind das Fundament für echte Einheit in der Kirche, auf die Gott so viele Verheißungen gelegt hat.

Schreibe einen Kommentar