5 Die Ehre und Verherrlichung Gottes ist der zentrale Daseinszweck der Kirche!

1. Timotheus 1, 17: „Ehre und Ruhm gehören Gott allein, dem ewigen König, dem Unsichtbaren, der nie stirbt und der allein Gott ist, in alle Ewigkeit.“
Epheser 3, 21: „Ihm gehört alle Ehre in der Gemeinde.“

Als Jesus von einer Frau mit extrem teurem Öl gesalbt wurde waren die Jünger äußerst kritisch: Was für eine sinnlose Verschwendung! Das hätte man doch verkaufen und den Armen helfen können! Doch Jesus verteidigt sie nicht nur, er kündigt an, dass die ganze Welt über diese Frau und ihre Tat sprechen wird (Mark. 14, 3-9). Denn sie hat verstanden: Es ist nie umsonst, wenn wir unsere Zeit, Kraft, Geld und Energie für Gott ver(sch)wenden, so wie jeder Beter es tut, wenn er seine Zeit ohne jeden sichtbaren, zählbaren Output allein vor Gott verbringt. Ganz im Gegenteil: Gerade diese Konzentration auf Gott ist es, die die Kirche ins Zentrum ihrer Berufung führt und ihr Ausstrahlung, Kraft und Vollmacht verleiht.

Die Hauptaufgabe der Kirche ist nun einmal nicht, menschliche Bedürfnisse zu befriedigen durch schöne Gottesdienste mit schönen Predigten und schöner Musik oder durch religiösen Service für Anlässe aller Art. Die Kirche ist erst recht nicht dafür da, dass Menschen sich selbst verwirklichen können durch Projekte oder Ämter. Ihre Hauptaufgabe liegt auch nicht darin, die Welt zu verbessern durch Hilfsangebote oder politische Aktivitäten.

Wer auf solche Ziele fokussiert hat die Berufung der Kirche noch nicht wirklich verstanden. Denn Kirche ist überhaupt nicht in erster Linie für die Menschen da. Soli deo gloria: Allein Gott die Ehre! DAS ist der wahre Daseinszweck der Kirche. Das muss ihr Fokus sein in allem, was sie tut. Wenn sie Gottesdienste feiert, Gottes Wort verkündet, musiziert, Sakramente spendet, praktische Hilfe leistet, sich politisch äußert, wenn sie Gemeinde baut und Projekte verfolgt: Immer muss das Ziel der Kirche sein, dass…

… ER von immer mehr Menschen beachtet und bewundert wird.
… die Menschen sich an IHN binden, sich in IHN verlieben, IHM nachfolgen, IHM dienen und in IHM das Leben und die Antwort auf ihre Nöte finden.

Das Geheimnis ist: Wenn der Fokus der Kirche auf der Ehre Gottes liegt, dann wird sie wahrhaft auch den Bedürfnissen der Menschen begegnen, unserem Leben Sinn und Bedeutung geben und die Welt verbessern können. Höchste Zeit, dass die Kirche dieses Geheimnis neu entdeckt. Höchste Zeit, dass sie – wie einst der große Kirchenmusiker Johann Sebastian Bach – alle ihre Aktivitäten wieder unter die große Überschrift stellt: Soli deo Gloria! Gott allein die Ehre!

Schreibe einen Kommentar