33 Gruppen und Gemeinden haben den Auftrag, neue Gruppen und Gemeinden zu gründen!

these-33

Johannes 15, 16: “Ich habe euch erwählt und bestimmt, dass ihr hingeht und Frucht bringt und eure Frucht bleibt.“

Was ist die Frucht eines Apfelbaums?

  • Dass der Baum überlebt?
  • Dass der Baum immer größer wird?
  • Dass der Baum Äpfel hervorbringt, die den Menschen schmecken?

Nein. Die wahre Frucht eines Apfelbaums sind nicht Äpfel sondern neue Apfelbäume! Nur mit dieser Frucht können sich die Apfelbaumpflanzen nachhaltig vermehren und über die Erde ausbreiten.

Deshalb springen wir zu kurz, wenn wir mit unseren Initiativen, Gruppen und Gemeinden nur darauf aus sind…

… das Überleben zu sichern.
… größer zu werden.
… schöne Ziele zu erreichen, die den Menschen gefallen.

In Wirklichkeit haben wir unseren Auftrag erst erfüllt, wenn…

… unser Hauskreis einen neuen Hauskreis hervorgebracht hat.
… unsere Gemeinde eine neue Gemeinde hervorgebracht hat.
… unser Dienst sich vervielfältigt.

Für die anglikanische Kirche Englands ist “Church Planting” (=Gemeindepflanzung) längst eine Selbstverständlichkeit, weil sie erkannt hat, dass es sinnvoll ist, auch innerhalb eines Kirchenareals (“Parochie”) mehrere Gemeinden zu haben, um unterschiedliche Milieus erreichen zu können. Höchste Zeit, dass wir auch in Deutschland diesem guten Beispiel folgen.

Um den Missionsbefehl erfüllen zu können muss die Kirche auf Multiplikation setzen statt nur auf Wachstum oder Bestandssicherung. Nur dann tragen wir effektiv dazu bei, dass das Evangelium sich ausbreitet und bleibende Frucht für die Ewigkeit entsteht: Dreißigfach. Sechzigfach. Hundertfach! (Matth. 13, 8)